• Czwartek, 29 lutego 2024

  • Imieniny: Lecha, Lutoslawa

  • Font Icon

Gemeinde Stutthof

Küstengemeinde  Stutthof liegt im Ostteil der Pommern Woiwodschaft. Sie befindet sich im Gesamten innerhalb des Landschaftparks  „Mierzeja Wiślana” (Weichselnehrung) und in seiner äußeren Schutzzone, die den nordischen Rand von „ Żuławy Wiślane” (Marschland der Weichsel) bildet. Die Gemeindegrenze  hat in hohem Maße selbst die Natur bestimmt. Vom Norden bildet die Grenze die Ostsee, vom Osten Zalew Wiślany (Weichsel Stausee), vom Süden der Fluss Szkarpawa (Elbinger Weichsel) und vom Südwesten der Fluss Krolewiecka- Weichsel.

Das Gemeindegebiet wurde gestaltet, indem die Meeresströmungen und die Weichsel Sand und Schlamm angeschwemmt wurden und dadurch die gegenwärtige Form von der Weichselnehrung und Marschland gebildet hatten.

Die Fläche der Gemeinde beträgt 10.749 ha, davon fast 2/3 nehmen Wasser und Wälde ein. Die Gemeinde bewohnen 3720 Bewohner. Die meisten Bewohner arbeiten in der Touristikbranche.  Im Gemeinde Stutthof gibt es große Reserven von qualifizierter Arbeitskraft. Vorgeschlagene Stellenangebote, die mit der Bedienung des  Reiseverkehrs verbunden sind,  haben einen Saisoncharakter.

Die Gemeinde Stutthof zeichnet sich durch reiche Natur- und Landschaftsvorzuge sowie durch bioklimatische Vorzuge aus, die günstig für die Entwicklung des Kurtourismus im Nehrungsteil von der Gemeinde ist.

In Stutthof und Kęty Rybackie befinden sich saubere und breite Meeresstrände, Meereswald mit der Überlegenheit vom Kieferwaldbestand, vom Wasserüberfluß, malerische Fischeranlegestellen in Kąty Rybackie sowie das größte Naturschutzgebiet von Kormoranen.

Im Gemeinde gibt es ein umfangreiches Übernachtungsbasis, das Preis- und Standard unterschiedlich ist. Für die Touristen, die das Gemeinde besuchen, werden verschiedene Freizeit- und Erholungsaktivitäten angeboten.

In Stutthof, innerhalb des ehemaligen Konzentrationslagers Stutthof befindet sich die internationale Gedenkstätte, die den Opfern von Hitlerismus gewidmet wurde – das Museum Stutthof.

Die Infrastruktur


Stutthof ist eine Küstengemeinde, die über den Seehafen am Weichsel Stausee in Kęty Rybackie verfügt, der aus einem Fischer- und Passagierenteil besteht. Durch ausgebaute Fluss- und Kanalnetze im Weichseldelta, besitzt die Gemeinde Verbindungen mit  Wasserbinnenwegen. In Stutthof über die Królewska Weichsel befindet sich eine Anlegebrücke mit Länge 30m. Die Gemeinde Stutthof liegt in der Nähe von der Landesstraße nr 7, die Trójmiasto mit Warszawa verbindet. Die Lage am Ansatz von der Weichselnehrung  ermöglicht einen günstigen Standort für eine Wirtschaftstätigkeit sowie eine eine gute Verkehrsverbindug mit Trójmiastro, Elblag oraz Nowy Dwór Gdanski  (Straße nr 7).

Dis Gemeinde sorgt besonders dafür, dass der richtige Stand der Umwelt aufrechterhalten wird. Die technische Infrastruktur wird ständig entwickelt. Die Gemeinde ist im Ganzen mit der Wasserleitung und in hohem Maße mit der Gemeinschaftskanalisierung ausgestatten. Das moderne Festnetz fasst 95% Gemeindebewohner um.

Es wurden Grundsätze zum Plan der Wärme-,  Gastreibstoff- und Stromversorgung bearbeitet, die vorhersehen, erneuerbare Energiequelle und umweltbewusste Quellen z.B.  Biomasse, Wind u.s.w. zu verwenden.